Lebensdauer Ihres E-Bike Akkus verlängern

Pflegetipps für die Batterie Ihres E-Bikes

Wenn Sie sich für eine Erneuerung der Akkuzellen Ihrer alten Fahrrad Batterie entscheiden, können Sie die Lebensdauer Ihrer Batterie wieder um Jahre verlängern. Während der Reparatur ersetzt unser fachmännisches Team das gesamte abgenutzte Zellenpaket durch neue Zellen in A-Qualität (Panasonic/ Samsung). Dadurch profitieren Sie wieder von einer größeren Reichweite und einer längeren Lebensdauer.

Ein verantwortungsvoller Umgang mit der Batterie und dem Elektrofahrrad ist die Grundlage für eine lange Lebensdauer. Für das Aufladen des Akkus gelten nach der Reparatur weiterhin die Anweisungen, die in der Gebrauchsanweisung Ihres E-Bikes aufgeführt sind. Die folgenden Ratschläge gelten für fast alle Fahrrad Batterien und sind besonders wichtig, wenn Sie die Batterie in den Wintermonaten über einen längeren Zeitraum nicht verwenden.

Inbetriebnahme der Batterie

Es ist immer ratsam eine neue oder reparierte Batterie erst vollständig aufzuladen, sie im Anschluss vollständig leer zu fahren (ohne Zwischenladen) und danach wieder auf 100% aufzuladen. Dieses Vorgehen wird auch als vollständiger Ladezyklus bezeichnet. Es sind mindestens 4 bis 5 vollständige Ladezyklen nötig, um die maximale Kapazität der Batterie zu erreichen.

Sobald Sie diese Phase abgeschlossen haben, können Sie den Akku wieder wie gewohnt verwenden. Die nachfolgenden Tipps gelten, sobald Ihr Akku seine maximale Kapazität erreicht hat.

Vollständigen Ladezyklus regelmäßig wiederholen

Normalerweise sollten Sie die Batterie nach jedem Gebrauch aufladen. Versuchen Sie jedoch regelmäßig, den Akku fast vollständig leer zu fahren und diesen dann anschließend wieder an das Ladegerät anzuschließen und auf 100% aufzuladen. Dieses Vorgehen ist besonders wichtig für die Kalibrierung Ihres Displays. Aufgrund der stetigen Abnahme der Kapazität der Akkuzellen wird die Batterieladung im Laufe der Zeit nicht mehr genau angezeigt. Ein vollständiger Ladezyklus (von 100% auf 0% und wieder auf 100% aufladen) stellt sicher, dass die Stromkapazität aller Akkuzellen wieder genau gemessen wird.

Aufladen und Lagern bei Zimmertemperatur

Wenn Ihr E-Bike mit einer austauschbaren Batterie ausgestattet ist, trennen Sie diese vom Fahrrad und laden Sie die Batterie bei Zimmertemperatur wieder auf. Die Akkuzellen in der Batterie sind nicht resistent gegen extreme Temperaturen (Hitze oder Kälte). Insbesondere wenn Sie die Batterie längere Zeit nicht benutzen, wirkt sich dies negativ auf die Batterie aus und kann sogar zu dauerhaften Schäden führen.

Ausreichende Restladung

Wenn Ihr E-Bike längere Zeit nicht benutzt wird, ist es wichtig die Fahrrad Batterie mit einer ausreichenden Restladung zu lagern. Im Allgemeinen kann die Batterie, wenn sie längere Zeit nicht gebraucht wird mit einer Restladung von ca. 50% am besten aufbewahrt werden. Laden Sie den Akku auch im Winter regelmäßig auf (einmal im Monat ist ausreichend) und versuchen Sie in dieser Zeit trotzdem hin und wieder ein Stück zu fahren.

Die verschiedenen Hersteller geben hierzu jedoch unterschiedliche Informationen an, weshalb wir Ihnen empfehlen auch Ihre eigene Gebrauchsanweisung gut durchzulesen und zu beachten.

Tiefentladung verhindern

Warten Sie mit dem Aufladen der Batterie nicht so lange, bis sie vollständig entladen ist. Damit verhindern Sie eine Tiefentladung der Batterie. Falls Sie Ihre Batterie (fast) vollständig leer gefahren haben, ist es wichtig, dass Sie diese so schnell wie möglich wieder aufladen. Das Batterie Management System (BMS) der meisten modernen Li-Ionen Batterien verhindert normalerweise, dass die Batterie zu tief entladen wird. Wenn Sie jedoch zu lange mit dem Aufladen warten, kann die Batterie trotzdem durch eine Tiefentladung beschädigt werden. Bei den meisten Herstellern erlischt damit sofort die Gewährleistung.

Aufladen zwischen Radtouren

Sie können Ihren Akku sofort nach jedem Gebrauch wieder aufladen (unabhängig von der zurückgelegten Strecke). Es ist jedoch nicht notwendig und ratsam einen Li-Ionen Akku dauerhaft am Ladegerät zu lassen. Entfernen Sie den Akku daher vom Ladegerät, wenn dieser (fast) vollständig aufgeladen ist. Für eine lange Lebensdauer halten Sie Ihren Akku möglichst in einem Ladezustand zwischen 20 und 80 Prozent. Die Verwendung von Schnellladegeräten wirkt sich nicht positiv auf die Lebensdauer des Akkus aus und wird daher nicht empfohlen.

Intensive Nutzung der Batterie

Ein Akku verliert bei jedem Ladezyklus einen geringen Teil seiner Kapazität. Wenn Sie Ihr E-Bike intensiv gebrauchen, bemerken Sie möglicherweise, dass die Ladekapazität relativ schnell abnimmt.

Ist es daher für die Lebensdauer einer Batterie besser, diese so wenig wie möglich zu gebrauchen? Nein, wie bereits erwähnt verliert die Fahrrad Batterie auch an Kapazität, wenn Sie diese nicht verwenden. Wird eine Fahrrad Batterie längere Zeit nicht benutzt, ist dies mindestens genauso schädlich, wie die Gefahr einer Tiefentladung.

Versuchen Sie daher den Akku regelmäßig zu verwenden und nicht immer die höchste Unterstützungsstufe zu wählen. Wenn Sie täglich mit maximaler Unterstützung fahren, beschleunigt dies den Batterieverschleiß enorm. Probieren Sie daher häufig auch mit einer niedrigen Unterstützung zu fahren, wenn es die Umstände zulassen. Dies kann dazu beitragen, dass die Lebensdauer Ihrer Batterie verlängert wird.